Nach der fristlosen Kündigung zweier Betriebsratsmitglieder bei Kiliansbäck

12. Mai 2014

AfA Unterfranken kritisiert das Vorgehen des Unternehmens aufs Schärfste

Die unterfränkische Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD zeigt sich bestürzt von der Dreistigkeit der Großbäckerei Götz, die die Kette Kiliansbäck betreibt: „Was dort passiert ist, widerspricht in grundlegender Weise dem Prinzip der Tarifpartnerschaft“, so der AfA-Vorsitzende Bernd Rützel: „Das ist ein Angriff auf das Erfolgsmodell Mitbestimmung genauso wie auf die betroffenen Kolleginnen und Kollegen selbst!“

Die Auseinandersetzung um die Betriebsratswahl bei der Firma Götz Brot KG in Waldbüttelbrunn im Landkreis Würzburg spitzt sich im Augenblick dramatisch zu. Kurz nach der Wahl des Betriebsrates hat das Unternehmen dem neugewählten Betriebsratsvorsitzenden Torben Ackermann und einer seiner Betriebsratskolleginnen, beide von der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten, aus fadenscheinigen Gründen fristlos gekündigt. Auf die weiteren neu gewählten Betriebsratsmitglieder wird extremer Druck aufgebaut und die Belegschaft wird durch die Politik des Firmeninhabers verunsichert.

Die Gewerkschaft wird sich nun gegen diese Kündigungen vor Gericht wehren. „Dabei haben die Betroffenen und die Gewerkschaft selbst unsere volle Solidarität und Unterstützung! Ein solches Vorgehen untergräbt vollkommen die Funktionsfähigkeit der Tarifbeziehungen, wir werden dieser Erosion der betrieblichen Grundwerte nicht tatenlos zusehen“, so der Gemündener Bundestagsabgeordnete.

  • 01.09.2016, 11:00 – 18:00 Uhr
    AG 60plus - Wandertag | mehr…
  • 03.09.2016, 15:00 Uhr
    SPD-OV Thüngen - Backhäusle-Fest der SPD Thüngen | mehr…
  • 07.09.2016, 19:00 Uhr
    Stammtisch des SPD-Stadtverbands Aschaffenburg | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto